District 9 (eine kleine Review)

Mittwoch, 26. Mai 2010


Release Date: August 14, 2009
Written By: Neill Blomkamp, Terri Tatchell
Directed By: Neill Blomkamp
Running Time: 120 Minuten
Genre: Science-Fiction

Seit nun schon 28 Jahren schwebt ein riesiges Raumschiff über dem südafrikanischen Johannesburg, in dem 3 Monate nach Ankunft des Raumschiffes über eine Million Aliens, in gesundheitlichen sehr schlechten Zustand, gefunden wurden. Diese wurden in einem abgesperrten Bereich in Mitten der Großstadt einquartiert. Im Distrikt 9. Dieses wirklich sehr heruntergekommene Flüchtlingslager wird überwacht von der Multi-National United (MNU). Deren einziges Bestreben es ist, die hochentwickelte Waffentechnologie der Außerirdischen zu erkunden und zu ihrem eigenen Nutzen Profit daraus zu schlagen. Die Shrimps (so werden die Aliens von den Menschen genannt) werden dementsprechend schlecht behandelt. Doch die MNU scheitert, denn nur jemand mit einer Außerirdischen DNS ist in der Lage die Waffen zu bedienen. Als der MNU-Beamte Wikus van de Merwe allerdings an einem Virus erkrankt, der ihn langsam wie die Shrimps werden lässt, sieht die MNU ihre Chance. Doch Wikus lässt sich nicht so einfach zu einem Versuchsobjekt machen und flieht. Der einzige Ort an dem er sich nun verstecken kann ist Distrikt 9.

Weiter lesen für mein Fazit und Screenshots. Vorsicht Spoiler Gefahr!


Ich muss ja gestehen, ich bin wirklich sehr schwer für Sci-Fi zu begeistern, da muss der Film schon richtig gut gemacht sein und mich auch Storytechnisch total ansprechen. Und was soll ich sagen, District 9 hat es mit vollem Erfolg getan! Der Film ist nicht nur was fürs Auge, sondern auch was fürs Herz. Er hat mich wirklich sehr berührt und ich musste teilweise echt richtig schlucken. Was ich allerdings nicht wirklich nachvollziehen kann, warum der Film ab 16 ist. Ich finde ihn für einen Fsk 16 doch sehr brutal. Durch Waffen explodierende Köpfe, teilweise sogar ganze Menschen, von denen am Ende nur noch kleine Fleischteilchen übrig sind und und und. Aber hey, mir ist das ja eigentlich egal, ich bin auf jeden Fall schon alt genug!


Es ist wirklich rundum ein gelungener Film! Mit tollen Effekten und zuckersüßen Aliens, die einem das Herz warm werden lassen. An Spannung fehlt es einem auch nicht. Bis zur letzten Minute fiebert man mit den Hauptcharakteren mit! Wäre die Brutalität nicht so stark vorhanden, würde ich sogar soweit gehen, zu sagen, dass der Film ein Familienfilm ist. Eben dadurch dass er  so vielschichtig ist und jede erdenkliche Sparte an Genre abdeckt.  Und ich behaupte jetzt auch einfach mal, dass auch die, die sonst keinen Sci-Fi mögen diesen Film lieben werden! So wie ich es tue. Wer also diesen Film noch nicht gesehen haben sollte, dem rate ich - sofort anschauen!

Und hier noch ein paar kleine Screenshots. :)

Schöner Blick über Distrikt 9.
"Kommen wir nun zum Wetter." Ein Shrimp in den Nachrichten.
Ein Shrimp mit BH. XD
Das riiieesige Raumschiff! WHOAH! O_O
George <3


4 Quatschköpfe:

Daywalker hat gesagt…

District 9 rangiert für mich unter den Top 5 der 'Alien'-Filme - keine Frage ;-)

Lia Addams hat gesagt…

Ich fand das Baby/KleinAlien so süß! Aber finde es echt gelungen wie sie das Alienthema mit heutigen Problemen kombinieren! Fandst du es auch so dämlich das die ehefrau echt geglaubt hat ihr man hätte nen alien gepimpert? Ich hab so gemotzt^^lach

Ryka hat gesagt…

@Lia Ohja! Ich war da auch nur am motzen XD Hatte eh extremes Mitleid mit dem armen Wikus. Das Ende ist richtig toll <3 Mit der Blechblume. Hach *seufz*

Emily van der Hell hat gesagt…

Ich finde die Anspielung auf die "Rassentrennung", Slums und Ghettos, KZ-ahnliche "Aufbewarungsstätten" und, dass das ganze in Südafrika (nicht ganz zufällig) spielt, ganz passend. ;-) Naja diesmal sind es eben Aliens, keine Schwarzen oder Juden oder Moslems oder oder oder ...

Ich fand' den Film gelungen.