Stepfather (Remake)

Samstag, 12. Juni 2010


Release Date: Dezember 31, 2009
Written By: J.S. Cardone, Donald E. Westlake,
Carolyn Lefcourt, Brian Garfield, Donald E. Westlake
Directed By: Nelson McCormick
Running Time: 101 Minute
Genre: Thriller

Ein Mann rasiert sich den Bart ab, färbt sich die Haare und bringt noch einmal – oder auch zum letzten Mal – Ordnung in das schicke Vorstadthaus, in dem er offensichtlich längere Zeit gelebt hat. Doch nun will er anscheinend sein bisheriges Leben hinter sich lassen. Was zurückbleibt, sind die Leichen einer Frau und mehrerer Kinder, seiner Familie, wie die überall im Haus verteilten Fotos bezeugen. Monate später lebt der Mann, der sich nun David Harris (Dylan Walsh, Blood Word, serie,Nip/Tuck) nennt, in einer anderen Stadt und ist auf der Suche nach einer neuen Familie. In einem Supermarkt begegnet er der vor nicht allzu langer Zeit geschiedenen Susan Harding (Sela Ward, Auf der Flucht, The Day After Tomorrow). Die beiden kommen ins Gespräch und verstehen sich gleich blendend. Es dauert nicht lange bis David bei Susan und ihren Kindern einzieht, und schon bald ist von Hochzeit die Rede. Nur Michael (Penn Badgley, Rache ist sexy, „Gossip Girl“), der gerade ein Jahr an einer Militärschule verbracht hat und für den Sommer zu seiner Familie und seiner Freundin Kelly (Amber Heard, All The Boys Love Mandy Lane, Zombieland) zurückgekehrt ist, misstraut seinem zukünftigen Stiefvater.
(Quelle: filmstarts.de)

Auch dieser Film ist mal wieder ein Remake. Allerdings habe ich das Original nie gesehen, weshalb ich nicht sagen kann ob diese Neuverfilmung gelungen ist oder nicht. Was ich aber sagen kann, der Film an sich ist eine gute Sache. Er spoilert sich allerdings von Anfang an selbst. Schon alleine der Titel verrät worum es geht, weshalb die Spannung alleine darauf beruht, dass man wartet "bis es los geht" und Michael Nägel kauend dabei zu sieht, wie er immer mehr seinem neuen Daddy auf die Fährte kommt. Zudem finde ich die Besetzung von Dylan Walsh als bösen Stiefvater richtig gut und überzeugend. Für mich hat dieser Schauspieler eine wunderbar böse Ausstrahlung, weshalb er perfekt in die Rolle passt.

Ein wirklich solider und teilweise spannender Thriller, der mit dem Mythos böser Stiefeltern spielt und gut unterhält. Kann ihn wirklich jeden empfehlen, der auf dieses Genre steht und kein Blut braucht um gut unterhalten zu werden. Und für jeden der sich auch mal davon überzeugen lassen will, dass Penn Badgley nicht nur die Rolle des Frauenschwarms in Gossip Girl drauf hat. ;)

Ein böser, böser, BÖSER, Mann.
Süßes Kätzchen.
Ich hab so mit ihm mitfühlen können. *seufz*
Sah im Film viel viel toller aus als auf dem Screenshot. *_*

3 Quatschköpfe:

Reninella hat gesagt…

ja das hört sich wirklich gut an, werde ich mir bei gelegenheit mal reinziehn :) danke für die tolle review

Kindchen hat gesagt…

erinnert mich iwie an son Kinderfilm mit nem Vampir, der sich an die Mutter von 2 Kindern ranmachen will, um sie dann "zu verspeisen" und die Kinder kommen ihm auf die Schliche =D

vany hat gesagt…

ja also ich musste das geld natürlich au sparn xD ich verdien ja noch nix... des geld was ich für die kamera genomm hab is sozusagn mein unterhalts geld xD" meine halbwaisenrente... wuh fast 19 un rentnerin xD löl eig nich witzig aba... ich hab sogar nen rentenausweis oô XD

also ich bin etz au ersma überausglücklich ^.^ aber was ich auf jedenfall noch brauch is n neuer tv... ff13 auf meinem alten ding is einfach beschissn xD is einfach ne tatsache D: